Sara D'Onofrio


Sara D’Onofrio ist Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern. Sie hat zuvor ihren zweisprachigen Bachelor in Betriebswirtschaftslehre an der Universität Fribourg und ihren Master in Betriebswirtschaftslehre mit Spezialisierung in Wirtschaftsinformatik an der Universität Bern erfolgreich abgeschlossen. Des Weiteren besuchte sie Weiterbildungskurse in Business Modeling (Universität Wien, Österreich), Fuzzy Logic (Lake Como School of Advanced Studies, Italien), Fuzzy Cognitive Maps (Volos, Griechenland) und Design Science und Design Thinking (Ovronnaz, Schweiz). Ihre aktuellen Forschungsinteressen umfassen die Themen Cognitive Computing, Requirements Engineering, Smart and Cognitive Cities und Soft Computing. Zu Sara D’Onofrios früheren Arbeitgebern zählen unter anderem Fust AG, POWERneting AG und Kilchherr AG. Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit Tanzen, Gemeinschafts- und Strategiespielen oder mit Reisen.

07.06.2017
Cognitive Computing Prozessautomatisierung

Cognitive Computing als smarte Technologie für effizientere Prozesse

Cognitive Computing ist in aller Munde. Doch was ist Cognitive Computing und welche Möglichkeiten eröffnen sich durch dessen Anwendung? Dieser Artikel beschreibt, wie sich Cognitive Computing auszeichnet und auf welche Weise es die Prozessautomatisierung in Unternehmen nachhaltig verändern und verbessern kann.